unterwegs

Wendelstein - Gipfelrundweg

Rundweg über den Wendelstein Gipfel

  1. Heute ist nur ein Gipfelrundgang angesagt. In diesem Fall bietet sich die Großkabinenseilbahn an, die uns in wenigen Minuten von Osterhofen zum Gipfelrestaurant mit Aussichtsplattform bringt.


  2. Der erhöhte Aussichtsfelsen trägt nicht zu Unrecht den Namen "Gacher Blick". Von dort aus sieht man z.B. wunderbar zur bekannten Wendelsteinkapelle.


  3. Gleich noch viel "gacher" wird der Blick jedoch, wenn er sich nach Süden zum Wilden Kaiser wendet. Zugleich sehen wir aber auch den Gipfelbereich des Wendelsteins. Trotz Seilbahn müssen wir also doch noch gut 100 Höhenmeter zu Fuß überwinden.


  4. Nun befinden wir uns bereits auf dem bestens präparierten Gipfelrundweg. Für einen richtigen Bergfreund sind solche Wege kein echter Genuss; doch denken wir auch mal an unsere Mitmenschen, die nicht ganz so gut zu Fuß sind. Dennoch bleibt der Eindruck, dass es sich beim Wendelstein um einen gequälten Berg handelt.


  5. Bestens mit Geländern gesichert geht es aufwärts, während wir die mannigfaltigen Eindrücke auf uns wirken lassen. Bild rechts zeigt z.B. direkt hinter dem Aussichtsfelsen den Traithen. Ganz rechts ist noch ein Teil des Seeberges zu erkennen.


  6. Auf dem höchsten Punkt des Berges empfängt uns - fast hätten wir es auf diesem verbauten Berg nicht erwartet - ein Gipfelkreuz. Viel auffallender ist natürlich die nebenan gelegene Sternwarte (Bild rechts).


  7. Wir verlassen den Gipfelbereich und wandern - nun wieder etwas tiefer - auf der Nordseite des Berges an der Sternwarte vorbei. Unübersehbar ist auch der hohe, rotweiß gestreifte Sendemast. Schließlich kommen wir auch noch an einem großen und augenblicklich unbewegten Windrad vorbei,das sich an windigen Tagen bemüht, ein wenig Strom zu erzeugen (allerdings nur bis etwa 2007).


  8. Über die Ostseite des Berges führt unser Rundweg allmählich wieder zum Ausgangspunkt zurück. In Bild rechts sehen wir dabei die Stelle, an der die Gleise der von Brannenburg heraufführenden Wendelsteinzahnradbahn in den Tunnel zum Bahnhof einmünden.


  9. GPS-Karte


  10. Höhenprofil