unterwegs

Lacherspitz

Die Lacherspitz - eine der Nachbarn des Wendelsteins

lacherspitz, tagweidkopf, wendelstein

  1. Der Parkplatz neben dem Cafe bzw. der Gaststätte am Sudelfeld ist der Start- und Zielpunkt meiner heutigen Wanderung. Nur die ersten paar hundert Meter geht man über eine gepflasterte Straße Richtung Jugendherberge. Gleich nach der Almhütte geht es dann links ab in einen richtigen Wanderweg, der mich zu der oben liegenden Hütte bringt.


  2. Nach der Hütte, unter deren Dach der Weg hindurch führt, geht es links weiter. Die Wanderung ist abwechslungsreich und bald schon sieht man, dass man zunächst erst mal in Richtung Wendelstein unterwegs ist.


  3. An der beschilderten Wegegabelung geht es links weiter Richtung Wendelstein, während der Wegweiser nach rechts zum Wildalpjoch dirigiert. Beide Wege führen zum Ziel, ich halte mich links. Hin und wieder lohnt es sich, auch mal nach hinten zu schauen, wie hier z.B. zum Seeberg.


  4. Teilweise stark ansteigend bringt mich der stets kurzweilige Pfad dem Wendelstein immer näher.


  5. Wieder eine Wegegabelung, der Wegweiser hat sich offenkundig den starken Stürmen der vergangenen Tage gebeugt. Da ich heute nicht auf den Wendelstein gehen will, halte ich mich hier rechts. Bald schon tauchen Kesselwand und Lacherspitz vor mir auf.


  6. Schon wieder marschiere ich - jetzt über den König-Maximilian-Weg - auf den Berg mit dem markanten Sendemasten und der Windenergieanlage zu, für mich wäre dies auch ohne Wegweiser Grund genug, an der Kreuzung wieder nach rechts abzubiegen. Mein heutiges Ziel sind nun mal die östlichen Nachbarn des - zugegeben - weitaus bekannteren Wendelsteins.


  7. Nach etwa eineinviertel Stunden Gehzeit bin ich auch schon auf dem Sattel direkt südlich der Kesselwand. Dort halte ich mich rechts und nehme Kurs auf die noch etwa eine viertel Stunde entfernte Lacherspitz (1724 m), die mich, am Ende ziemlich felsig werdend, freundlichst mit dem Gipfelkreuz empfängt. Ein paar hundert Meter südlich davon verzeichnet das Bayrische Vermessungsamt noch den Tagweidkopf (1633 m).


  8. Am Gipfel der Lacherspitz kann ich gleich Maß nehmen für mein nächstes Ziel, das Wildalpjoch. Beim Abstieg winken mir zudem Kesselwand und Soinwand unwiderstehlich entgegen, deren Einladung ich ebenfalls heute noch annehmen will (Fortsetzung).


  9. GPS-Karte


  10. Höhenprofil