unterwegs

Fockenstein (winterlich)

Winterwanderung auf den Fockenstein

bad wiessee, söllbachtal, auer alm, fockenstein, winter

  1. Wenige hundert Meter nach der Söllbachklause in Bad Wiessee zweigt der Weg nach rechts oben in Richtung Auer Alm ab und führt zunächst teilweise steil bergauf durch den Bergwald.
  2.  Welches Wandererherz schlägt nicht höher, wenn man zwischendurch aus dem Wald heraus kommt und mit solchen Blicken belohnt wird: links der Hirschberg, rechts der Ochsenkamp und dazwischen im Hintergrund Ross- und Buchstein.
  3. Für einen kurzen Moment zeigt sich auch schon der Fockenstein, ehe er wieder hinter dem Wald verschwindet. Der Schnee ist nicht besonders fest, so dass ich mehrfach bis weit über die Knie einsinke.
  4. Schließlich erreiche ich auf 1299 Metern Höhe die Auer Alm, hinter der sich der Hirschberg vergeblich zu verstecken versucht. Weiter nach Westen zu drängt sich jetzt der Fockenstein in das Blickfeld des Wanderers.
  5. Keine zehn Minuten nach der Auer Alm zweigt rechts ein heute nur an ein paar Fußspuren erkennbarer Weg hinauf zum Fockenstein ab.
  6. Immer wieder sinke ich tief in den nachgebenden Schnee ein, der Aufstieg ist zwar wunderschön aber doch etwas anstrengend.
  7. Ein schon vor Jahren umgestürzter Baum ist wegen des hohen Schnees ein größeres Hindernis als im Sommer, der Weg führt unten durch und bringt uns letztlich zuverlässig an den Hang unter dem Gipfel.
  8. Ein kleiner Gipfelsieg mit großer Belohnung. Beste Sicht bei schönem Wetter in Richtung Hirschberg (Bild a) und zum Karwendel (Bild b).
  9. GPS-Karte


  10. Höhenprofil