unterwegs

Brünnstein (Dr-Julius-Mayr-Weg)

Über den Dr.-Julius-Mayr-Weg auf den Brünnstein

brünnstein, brünnsteinhaus, Dr-Julius-Mayr-Weg

  1. Zum Brünnsteinhaus führen mehrere Wege. Es stammt aus dem Ende des 19. Jahrhunderts und wird von der Alpenvereinssektion Rosenheim geführt. Nach dem damaligen Sektionsvorsitzenden Dr. Julius Mayr wurde der gleich hinter dem Haus beginnende Weg zum Brünnsteingipfel benannt.


  2. Anfangs ist der Dr.-Julius-Mayr-Weg ein normaler Bergpfad. Bald jedoch findet man an allen etwas gefährlicheren Stellen beruhigende Seilsicherungen oder gar Leiterstufen. Wer genau hinsieht, der findet etwa in der Mitte von Bild b) solche besonders präparierten Stellen.


  3. Was auf Bild 2b) nur als vage Andeutung zu erkennen ist, das taucht nun direkt vor uns auf. Eine Leiter mit breiten Tritten führt uns zu der wohl interessantesten Stelle des kleinen Klettersteigs: eine schmale etwa 20 Meter lange (Länge nur geschätzt) Felsenspalte.


  4. Der Weg führt direkt durch diese schmale Felsenspalte. Eigentlich ist es dort drinnen eher dunkel, doch mit Hilfe des Blitzlichtes kann man sehr schön sehen, wie ganze Heerscharen von Wanderern die Felswände blank gescheuert haben. Gleich nach der Spalte geht es über eine Leiter wieder steil nach oben.


  5. In mehreren Windungen zieht sich der immer wieder durch Stahlseile versicherte Weg weiter nach oben.


  6. Hoppla, Vorsicht! Etwas ausgesetztere Stellen hat der Dr. Julius Mayr auch für uns mit eingebaut. Doch geben uns auch hier die Seile genügend Sicherheit. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind aber schon angesagt.


  7. Wir lassen uns weiter von den Seilen führen und schon haben wir den finalen Anstieg erreicht. So menschenleer wie es hier erscheint, ist es allerdings nicht immer, an sonnigen Wochenenden sieht das gegen Mittag ganz anders aus.


  8. Auf dem 1619 m hohen Gipfel des Brünnsteins begrüßen uns die Kapelle und ein Stück dahinter auch noch das metallene Gipfelkreuz.


  9. GPS-Karte


  10. Höhenprofil